Estrich gelegt und Zähler gesetzt

Letzte Woche wurde, an einem Tag, der Estrich gelegt. Das geschah ganz klassisch vor Ort mit einem Haufen Sand, einigen Säcken „Zement“, Wasser und einer Estrichmaschine. Letzteres sah aus wie ein Gulaschkanonen-Anhänger für Baustellen 🙂

Aufgrund des eingebrachten Schnellbinders war der frisch gegossene Boden nach nur einem Tag begehbar. Von Tag zu Tag wird er jetzt etwas heller und verliert an Feuchtigkeit. Bis es aber mit den Spachtel- und dann später Bodenbelagsarbeiten losgehen kann, muss der Boden noch einige Zeit trocknen.

Zur Unterstützung des Trocknungsvorgangs, gegen zu hohe Luftfeuchtigkeit, hängt in einem OG Fenster ein Lüfter, im EG ist ein Fenster gekippt. In ca. zwei Wochen wird dann das Heizungsprogramm zur Estrichtrocknung gestartet. Der Boden darf nicht zu schnell und damit vielleicht ungleichmäßig trocknen, da ansonsten Spannungsrisse auftreten könnten.

Heute wurden sowohl der Gaszähler wie auch der Stromzähler gesetzt. Der Heizungs-Sub hat die Gastherme in Betrieb genommen und die Lüftungsanlage fertig montiert.

Zum Thema Stromkastengröße und Brandschutzschalter hat sich auch etwas getan. Es wurde ein zweiter, schmalerer Zählerkasten neben dem vorhandenen gesetzt. Somit sollte genug Raum für mögliche Erweiterungen vorhanden sein. Bei den Brandschutzschaltern hat sich herausgestellt, dass wir schon welche haben. Etwas unauffällig hat jede Reihe im Zählerkasten ein Kombigerät aus Leitungsschutzschalter, FI und Brandschutzschalter.

Frischer Estrich
FI/LS/Brandschutzschalter links
Zweiter Zählerkasten
Gaszähler
Stromzähler

 

Es geht weiter

Am Montag, den 8.1. wurden die Arbeiten wieder aufgenommen. Die Heizungsbauer haben im Haus weiter die Frisch- und Abwasserleitungen verlegt und den Großteil der Heizungs- und Lüftungsanlage aufgebaut.

Am Donnerstag wurde, an nur einem Tag, die komplette Wärmedämmung des Fußbodens mit den Heizschläuchen eingebaut. Somit ist alles soweit vorbereitet, dass nächsten Dienstag planmäßig der Estrich eingebracht werden kann. Dieser muss dann erst einmal 2-3 Tage aushärten, bis er begehbar ist.

Ende nächster Woche soll höchstwahrscheinlich sowohl der Gaszähler als auch der Stromzähler kommen. Dann wird die Elektroinstallation und die Heizung in Betrieb genommen. Bis dahin sollten sich dann auch die offenen Punkte bezüglich der Elektroinstallation geklärt haben (Schaltschrankgröße, Feuerschutzschalter, Schalter für Außenbeleuchtung).

Diese Woche war auch zweimal unser Bauleiter auf der Baustelle. Am Montag hat er eine „Bestandsaufnahme“ durchgeführt und wir haben einen Schlüssel für das Haus bekommen. Auch wenn wir selber noch nichts machen können, haben wir so immer die Möglichkeit rein zu gehen. Freitag war der Bauleiter nachmittags noch für einen Termin mit unserem Baubegleiter vor Ort. Da es außer ein paar Kleinigkeiten, die behoben werden, keine größeren Mängel gibt, war es ein sehr angenehmes und kurzes Treffen.

 

Technikraum
Wohn-, Essbereich und Küche mit Fußbodenheizung